Spieltherapie mit Kindern

 

  • Beziehungsaufbau zum Kind
  • Verstehen der kindlichen Welt und den damit verbundenen Gefühlen
  • Sich bedrohlichen Gefühlen im Spiel nähern können
  • Neues ausprobieren können ohne reale Konsequenzen
  • Selbstwirksamkeit erleben, Gefühlsblockaden lösen

 

Die Sprache des Kindes ist das Spiel. Im Spiel stellt das Kind seine Sicht der Dinge dar, seine emotionale Befindlichkeit und seine Beziehung zu anderen Menschen oder Dingen. Im Spiel hat das Kind die Möglichkeit, sich im Schutz der gespielten Rolle zu entdecken und zu einer eigenen Lösungsfindung zu gelangen. Lösung von Gefühlsblockaden, Vergangenheitsbewältigung, Erleben von Selbstwirksamkeit und Selbstkontrolle, sowie ganzheitliche Entwicklung ist dadurch möglich.

 

127325